Hundetraining - Konzept

Hunde mit grösseren Verhaltensauffälligkeiten gehören zu den Wesenstärksten ihrer Gattung und lassen sich in der Regel nicht mit klassischer Konditionierung von ihrem Stress, bzw. von ihren Verhaltens-Auffälligkeiten befreien. Sie zeigen u.A. folgende (regelmässige) Verhaltensmuster: zu Hause: uns auf die Füsse stehen, fordernde Pfote, Anstupsen, Anlehnen, (domi - nantes) Ablecken , sich in den Weg stellen oder legen, sich Durchstrecken beim Aufstehen, häufiges Schütteln, Hektik beim Fressen, etc. Ständiges Nachlaufen oder Fixieren aus angespannter Haltung (siehe auch: das   Kon - trollverhalten ) , Probleme mit anderen Hunden im eigenen Territorium draussen: schlechte Leinenführigkeit (Fusslaufen), Leinenaggression gegenüber Hunden oder Menschen, STRESS , unsicheres bis ängstliches Verhalten bei allem was der Hund nicht kennt. Schütteln beim Aussteigen oder rausflüchten Weitere Informationen über wiederholende Verhaltensmustern, Ursachen von aktuellen Problemen und Konsequenzen, kann man im neuesten Artikel Wesensstärke    und Sensibilität von Hunden “ nachlesen Oft waren ihre Halter schon in 3-4 Hundeschulen , oder sie haben sogar schon Verhal - tenstherapeuten aufgesucht, bevor sie den Weg in mein Zentrum gefunden haben. Der Eine arbeitete mit Guddeli, der Andere ohne, der Eine mit Leine, der Andere ohne etc. Aufgrund der Tatsache, dass sich wesensstarke / hochsensible LEITHUNDE nicht durch menschliche Ansichten oder Techniken „erziehen“ lassen, können klassische Tech - niken (Konditionierung) nichts nützen (in Bezug auf Bindung und Gehorsam). Gerade deswegen helfen nur Tipps von Hundeschulen/Hundetrainern, die fähig sind, ein eige - nes Rudel von 3-5 Leithunden (gut kontrolliert) auszuführen. Diese kennen ihre Funktionsweise, ihre Naturgesetze und kennen auch ihre speziellen Bedürfnisse. Diese sind leider nur sehr, sehr schwer zu finden…

7-Punkte Konzept zum Erfolg

…schafft Klarheit, Vertrauen und Sicherheit. Es bietet Kunden volle Kosten- Transparenz (alles inbegriffen, keine zusätzlichen Kosten), bestmögliche Flexibilität und man kann einen Schritt um den anderen machen. 1 . Kostenlose Anfrage, Beratungs-Gespräch Nach dem 1.-Gespräch per Videotelefonie konnten sich beide Seiten schon ein recht gutes Bild über sein Gegenüber machen. Es wird auch für den Kunden klar sein dürfen, ob man Lust hat, den nächsten Schritt zusammen zu gehen. 2 . Wesensbeurteilung im Zentrum Sofern es die Distanzen erlauben, lade ich meine Kunden zu einem kurzen Besuch (cal 1- 1.5 Stunden) in mein Zentrum ein. Kunden aus Deutschland oder Österreich überspringen diesen Schritt. Man wird selbst erleben dürfen, wie der Hund sich ganz plötzlich unerwartet respektvoll verhalten kann, wenn man seine Sprache spricht. Der Hund zeigt einem sehr deutlich, dass eher der Hundehalter etwas tun muss, als der Hund. 3 . Ursachen von aktuellen Probleme erkennen / Basiswissen in hündischer Kommunikation erlangen Nach der Wesensbeurteilung beim Besuch im Zentrum, empfehle ich anschliessend eine vollumfängliche Online-Wesensanalyse durchzuführen. In diesem umfangreichen Prozess kann man lernen, auf welche wichtigen, sich wiederho - lenden Verhaltensmuster man künftig im täglichen Umgang mit dem Hund achten sollte. Sobald ich alle wichtigen Daten über den Hund und sein Umfeld erhalten habe, kenne ich die Hauptursachen für die aktuellen Probleme , welche wir anschliessend - bequem von zu Hause aus (über Videotelefonie) - zusammen besprechen werden. Aufgrund des Umfangs, wird die Besprechung der Wesensanalyse in 2 Teile zu je ca. 2 Stunden aufgeteilt. Beim 1. Gespräch lernt man nicht nur, wie man seinen Hund artgerecht füttern / be - schäftigen kann, ohne seine Dominanz und Aufregung zu fördern , sondern man bekommt eine schriftliche Anleitung dazu, welche alle wichtigen und zu beachtenden Punkte bei der Futterbeschäftigung und wichtige Tipps zur Umsetzung des bereits Gelern - ten enthält. Das 2. Gespräch führen ich absichtlich erst nach ca. 1 Woche durch. Diejenigen, die sich nur eine Woche lang (einigermassen konsequent) an die Tipps des 1. Gesprächs gehalten haben, werden feststellen dürfen, dass der Hund von innerhalb nur 1er Woche schon viel ruhiger hat werden dürfen, was das erste Ziel und auch die Basis ist, um mit dem Hund gut weiterarbeiten zu können. Die vielen kleinen Erfolge in nur so kurzer Zeit und die sympathischen Momente in den insgesamt 4-stündigen Videochats schaffen nicht nur das nötige Vertrauen, sondern för - dern auch die Lust, zusammen ein Seminar durchzuführen. 4 . Seminarbesuche nicht in jedem Fall erforderlich Arbeitet man nach der Wesensanalyse während 2-4 Wochen sehr konsequent an den wich - tigen Punkten, so wird man rasch erkennen dürfen, ob ein Seminarbesuch benötigt / hilfreich wäre. Alternativ gibt es neuerdings auch die Möglichkeit über Ferncoaching (mit schriftlichen Anleitungen, Trainingsvideos und Videoanalysen vom eigenen Hund) weiter zu trainieren. Mehr Infos zu den schriftlichen Anleitungen findet man hier . Je nach Hundetyp, Alter, und Wesensstärke des Hundes, hat man gute Chance, seine Hundeprobleme auch ohne Seminarbesuch zu lösen. Selbstverständlich kann man bei Bedarf auch einzelne Privatstunden im Zentrum absolvieren, sofern es die Distanzen erlauben. Der Weg über das Ferncoaching ist vor allem für Gefolgshunde oder für nicht allzu wesensstarke Leithunde empfehlenswert. Bei Bedarf biete ich auch Praxis-Lektionen im Zentrum an. Bei diesen Hunden kann man mit nur 1-2 Trainingseinheiten schon sehr weit kommen. Selbstverständlich sind auch Personen an Seminaren willkommen, welche die Hundesprache vollumfänglich lernen möchten , auch wenn man nicht einen so schwie - rigen Hund hat. Denn auch diese Hunde dürften ein glücklicheres Leben führen, wenn sie sich immer richtig verstanden fühlen dürften - auch wenn die Probleme es nicht unbedingt erfordern würden... Bei zentralen Leithunden hingegen kommt man normalerweise nicht um Seminarbesuche (Theorie & Praxis) herum. Bezahlte Schutzgebühren für Anleitungen und Trainingsvideos, werden bei einem allfällig späteren Seminarbesuch (innerhalb von 1 Jahr) wieder voll angerechnet , falls man sich doch noch für einen Seminarbesuch entscheidet. 5 . Theorie- & Praxisseminare Anstelle des „alten“, starren 7tägigen Wochenseminars mit Theorie- und Praxisteil, kann man sich neu sein persönli - ches Trainingskonzept individuell zusammenstellen und auch das Tempo selbst bestimmen! Alle Seminare finden im Zentrum in Sornetan statt. Sie wer - den in halbprivater, gemütlicher Athomospähre durchge - führt, so dass ich für alle genügend Zeit habe (2 Parteien, 2-4 Personen, 2-3 Hunde). Privatseminare sind auf Anfrage auch möglich. Jede Partei hat sein eigenes, gemütliches Zimmer im Zen - trum und für gutes Essen wird auch gesorgt sein (All- inklusive). Das erste Seminar ist ein 3-tägiges Theorieseminar, welches am letzten Tag einen halben Praxistag beinhaltet. Nach dem Theorieseminar braucht man ungefähr 1-3 Monate Zeit (individuell), um an sei - nen eigenen Energien (seiner Präsenz) zu arbeiten, damit man für das Praxis-Seminar bereit sein wird. Praxisseminare dauern zwischen 1-2 Tagen je nach Ihren Bedürfnissen. Mehr Infos zu den Seminaren findet man hier . 6 . Nachbetreuung - all Inclusive! Ich begleite meine Kunden von der Wesen-Analyse bis zum Seminar und auch danach. Man wird bei Fragen nie alleine gelassen und kann sich darauf verlassen, auf Fragen Ant - worten zu bekommen, die sich auch nie wiedersprechen werden. Nach den Seminaren bekommt man Zugang zu den perönlichen Trainingsvideos vom eigenen Hund wichtigsten Trainingsvideos, die am Seminar gezeigt wurden schriftlichen Anleitungen Nach dem Seminar dienen die themenorientierten, schriftlichen Anleitungen als „roter Fa - den“ des Seminars, welche man zu Hause dann nochmals gemütlich durchlesen kann. Die Anleitungen, Trainingsvideos sowie eine grosszügige Nachbetreuung sind in den Seminarpreisen inbegriffen. Sollte man nach dem Praxis-Seminar doch noch zusätzliche Hilfe benötigen, so stehen meine neuen, 1x im Monat abgehaltenen Praxis-Wiederholungstage im Angebot. Mehr Infos betreffend Seminarplan und Kosten der einzelnen Seminare, bekommt man während des Prozesses der Wesensanalyse (inkl. persönlichem Angebot).
Letzte Änderung: 22.11.2021 Kontakt Copyright: dog-psychology-center.ch
Hunde sind die besten Tierpsychologen - Herzlich willkommen!
Tierpsychologie Hund -- Intensiv-Seminare mit Hund bei Hundeproblemen Tierpsychologie Hund -- Intensiv-Seminare mit Hund bei Hundeproblemen Tierpsychologe Hund - Rudelfuehrer Kusi hilft bei Hundeproblemen Tierpsychologe Hund - Rudelfuehrer Kusi hilft bei Hundeproblemen Tierpsychologie Hund -- Wesenstest -- Analyse von Hundeproblemen im Dog-Psychology-Center Tierpsychologie Hund -- Wesenstest -- Analyse von Hundeproblemen im Dog-Psychology-Center Hundepsychologie -- Online-Wesens-Analyse Hund -- Lernen Sie die Ursachen für die Probleme mit Ihrem Hund kennen. Hundepsychologie -- Online-Wesens-Analyse Hund -- Lernen Sie die Ursachen für die Probleme mit Ihrem Hund kennen. Tierpsychologie-Hund---Ursachen von Hundeproblemen - Konsequenzen Umgang mit Hund - erkennen Tierpsychologie-Hund---Ursachen von Hundeproblemen - Konsequenzen Umgang mit Hund - erkennen Tierpsychologie Hund -- Kostenlose Beratung bei Hundeproblemen Tierpsychologie Hund -- Kostenlose Beratung bei Hundeproblemen
Update: 22.11.2021 Kontakt Copyright dog-psychology-center.ch

Hundetraining - Konzept

Hunde mit grösseren Verhaltensauffällig - keiten gehören zu den Wesenstärksten ihrer Gattung und lassen sich in der Regel nicht mit klassischer Konditionierung von ihrem Stress, bzw. von ihren Verhaltens-Auffälligkeiten be - freien. Sie zeigen u.A. folgende (regelmässige) Verhaltensmuster: zu Hause: uns auf die Füsse stehen, for - dernde Pfote, Anstupsen, Anlehnen, (dominantes) Ablecken , sich in den Weg stellen oder legen, sich Durchstre - cken beim Aufstehen, häufiges Schütteln, Hektik beim Fressen, etc. Ständiges Nachlaufen oder Fixieren aus angespannter Haltung (siehe auch: das   Kontrollverhalten ) , Probleme mit an - deren Hunden im eigenen Territorium draussen: schlechte Leinenführigkeit (Fusslaufen), Leinenaggression gegenüber Hunden oder Menschen, STRESS , unsicheres bis ängstliches Verhalten bei allem was der Hund nicht kennt. Schütteln beim Aussteigen oder rausflüchten Weitere Informationen über wiederholende Verhaltensmustern, Ursachen von aktuellen Problemen und Konsequenzen, kann man im neuesten Artikel Wesensstärke      und Sensibilität von Hunden “ nachlesen Oft waren ihre Halter schon in 3-4 Hunde - schulen , oder sie haben sogar schon Verhal - tenstherapeuten aufgesucht, bevor sie den Weg in mein Zentrum gefunden haben. Der Eine arbeitete mit Guddeli, der Andere ohne, der Eine mit Leine, der Andere ohne etc. Aufgrund der Tatsache, dass sich wesens - starke / hochsensible LEITHUNDE nicht durch menschliche Ansichten oder Techni - ken „erziehen“ lassen, können klassische Techniken (Konditionierung) nichts nüt - zen (in Bezug auf Bindung und Gehorsam). Gerade deswegen helfen nur Tipps von Hunde - schulen/Hundetrainern, die fähig sind, ein eigenes Rudel von 3-5 Leithunden (gut kon - trolliert) auszuführen. Diese kennen ihre Funktionsweise, ihre Naturgesetze und kennen auch ihre speziellen Bedürfnisse. Diese sind leider nur sehr, sehr schwer zu fin - den…

7-Punkte Konzept zum Erfolg

…schafft Klarheit, Vertrauen und Sicherheit. Es bietet Kunden volle Kosten- Transparenz (alles inbegriffen, keine zusätzlichen Kosten), bestmögliche Flexibilität und man kann ei - nen Schritt um den anderen machen. 1. Kostenlose Anfrage, Beratungs-Gespräch Nach dem 1.-Gespräch per Videotelefonie konnten sich beide Seiten schon ein recht gu - tes Bild über sein Gegenüber machen. Es wird auch für den Kunden klar sein dürfen, ob man Lust hat, den nächsten Schritt zusam - men zu gehen. 2. Wesensbeurteilung im Zentrum Sofern es die Distanzen erlauben, lade ich meine Kunden zu einem kurzen Besuch (cal 1-1.5 Stunden) in mein Zentrum ein. Kunden aus Deutschland oder Österreich überspringen diesen Schritt. Man wird selbst erleben dürfen, wie der Hund sich ganz plötzlich unerwartet respektvoll verhalten kann, wenn man seine Sprache spricht. Der Hund zeigt einem sehr deutlich, dass eher der Hundehalter etwas tun muss, als der Hund. 3. Ursachen von aktuellen Probleme erkennen / Basiswissen in hündischer Kommunikation erlangen Nach der Wesensbeurteilung beim Besuch im Zentrum, empfehle ich anschliessend eine vollumfängliche Online-Wesensanalyse durchzuführen. In diesem umfangreichen Prozess kann man lernen, auf welche wichtigen, sich wiederho - lenden Verhaltensmuster man künftig im täglichen Umgang mit dem Hund achten sollte. Sobald ich alle wichtigen Daten über den Hund und sein Umfeld erhalten habe, kenne ich die Hauptursachen für die aktu - ellen Probleme , welche wir anschliessend - bequem von zu Hause aus (über Videotelefo - nie) - zusammen besprechen werden. Aufgrund des Umfangs, wird die Besprechung der Wesensanalyse in 2 Teile zu je ca. 2 Stunden aufgeteilt. Beim 1. Gespräch lernt man nicht nur, wie man seinen Hund artgerecht füttern / beschäftigen kann, ohne seine Dominanz und Aufregung zu fördern , sondern man bekommt eine schriftliche Anleitung dazu, welche alle wichtigen und zu beachtenden Punkte bei der Futterbeschäftigung und wich - tige Tipps zur Umsetzung des bereits Gelern - ten enthält. Das 2. Gespräch führen ich absichtlich erst nach ca. 1 Woche durch. Diejenigen, die sich nur eine Woche lang (einigermassen konse - quent) an die Tipps des 1. Gesprächs gehal - ten haben, werden feststellen dürfen, dass der Hund von innerhalb nur 1er Woche schon viel ruhiger hat werden dürfen, was das erste Ziel und auch die Basis ist, um mit dem Hund gut weiterarbeiten zu können. Die vielen kleinen Erfolge in nur so kurzer Zeit und die sympathischen Momente in den insgesamt 4-stündigen Videochats schaffen nicht nur das nötige Vertrauen, sondern för - dern auch die Lust, zusammen ein Seminar durchzuführen. 4. Seminarbesuche nicht in jedem Fall erforderlich Arbeitet man nach der Wesensanalyse wäh - rend 2-4 Wochen sehr konsequent an den wichtigen Punkten, so wird man rasch erken - nen dürfen, ob ein Seminarbesuch benötigt / hilfreich wäre. Alternativ gibt es neuerdings auch die Mög - lichkeit über Ferncoaching (mit schriftli - chen Anleitungen, Trainingsvideos und Videoanalysen vom eigenen Hund) weiter zu trainieren. Mehr Infos zu den schriftlichen Anleitungen findet man hier . Je nach Hundetyp, Alter, und Wesensstärke des Hundes, hat man gute Chance, seine Hundeprobleme auch ohne Seminarbesuch zu lösen. Selbstverständlich kann man bei Bedarf auch einzelne Privatstunden im Zentrum absolvieren, sofern es die Distanzen erlauben. Der Weg über das Ferncoaching ist vor al - lem für Gefolgshunde oder für nicht allzu wesensstarke Leithunde empfehlenswert. Bei Bedarf biete ich auch Praxis-Lektionen im Zentrum an. Bei diesen Hunden kann man mit nur 1-2 Trainingseinheiten schon sehr weit kommen. Selbstverständlich sind auch Personen an Seminaren willkommen, welche die Hundesprache vollumfänglich lernen möchten , auch wenn man nicht einen so schwierigen Hund hat. Denn auch diese Hunde dürften ein glücklicheres Leben führen, wenn sie sich immer richtig ver - standen fühlen dürften - auch wenn die Probleme es nicht unbedingt erfordern wür - den... Bei zentralen Leithunden hingegen kommt man normalerweise nicht um Seminarbesuche (Theorie & Praxis) herum. Bezahlte Schutzgebühren für Anleitungen und Trainingsvideos, werden bei einem allfäl - lig späteren Seminarbesuch (innerhalb von 1 Jahr) wieder voll angerechnet , falls man sich doch noch für einen Seminarbesuch entschei - det. 5. Theorie- & Praxisseminare Anstelle des „alten“, starren 7tägigen Wochenseminars mit Theorie- und Praxis - teil, kann man sich neu sein persönliches Trainingskonzept individuell zusammen - stellen und auch das Tempo selbst bestim - men! Alle Seminare finden im Zentrum in Sornetan statt. Sie werden in halbprivater, gemütli - cher Athomospähre durchgeführt, so dass ich für alle genügend Zeit habe (2 Parteien, 2-4 Personen, 2-3 Hunde). Privatseminare sind auf Anfrage auch möglich. Jede Partei hat sein eigenes, gemütliches Zimmer im Zentrum und für gutes Essen wird auch gesorgt sein (All-inklusive). Das erste Seminar ist ein 3-tägiges Theorieseminar, welches am letzten Tag einen halben Praxistag beinhaltet. Nach dem Theorieseminar braucht man un - gefähr 1-3 Monate Zeit (individuell), um an seinen eigenen Energien (seiner Präsenz) zu arbeiten, damit man für das Praxis-Seminar bereit sein wird. Praxisseminare dauern zwischen 1-2 Tagen je nach Ihren Bedürfnissen. Mehr Infos zu den Seminaren findet man hier . 6. Nachbetreuung - all Inclusive! Ich begleite meine Kunden von der Wesen- Analyse bis zum Seminar und auch danach. Man wird bei Fragen nie alleine gelassen und kann sich darauf verlassen, auf Fragen Ant - worten zu bekommen, die sich auch nie wiedersprechen werden. Nach den Seminaren bekommt man Zugang zu den perönlichen Trainingsvideos vom eigenen Hund wichtigsten Trainingsvideos, die am Seminar gezeigt wurden schriftlichen Anleitungen Nach dem Seminar dienen die themenorien - tierten, schriftlichen Anleitungen als „roter Faden“ des Seminars, welche man zu Hause dann nochmals gemütlich durchlesen kann. Die Anleitungen, Trainingsvideos sowie eine grosszügige Nachbetreuung sind in den Seminarpreisen inbegriffen. Sollte man nach dem Praxis-Seminar doch noch zusätzliche Hilfe benötigen, so stehen meine neuen, 1x im Monat abgehaltenen Pra - xis-Wiederholungstage im Angebot. Mehr Infos betreffend Seminarplan und Kosten der einzelnen Seminare, bekommt man während des Prozesses der Wesensana - lyse (inkl. persönlichem Angebot).
Hunde sind die besten Tierpsychologen - Herzlich willkommen!
Tierpsychologie Hund -- Intensiv-Seminare mit Hund bei Hundeproblemen Tierpsychologie Hund -- Intensiv-Seminare mit Hund bei Hundeproblemen Tierpsychologe Hund - Rudelfuehrer Kusi hilft bei Hundeproblemen Tierpsychologe Hund - Rudelfuehrer Kusi hilft bei Hundeproblemen Tierpsychologie Hund -- Wesenstest -- Analyse von Hundeproblemen im Dog-Psychology-Center Tierpsychologie Hund -- Wesenstest -- Analyse von Hundeproblemen im Dog-Psychology-Center Hundepsychologie -- Online-Wesens-Analyse Hund -- Lernen Sie die Ursachen für die Probleme mit Ihrem Hund kennen. Hundepsychologie -- Online-Wesens-Analyse Hund -- Lernen Sie die Ursachen für die Probleme mit Ihrem Hund kennen. Tierpsychologie-Hund---Ursachen von Hundeproblemen - Konsequenzen Umgang mit Hund - erkennen Tierpsychologie-Hund---Ursachen von Hundeproblemen - Konsequenzen Umgang mit Hund - erkennen Tierpsychologie Hund -- Kostenlose Beratung bei Hundeproblemen Tierpsychologie Hund -- Kostenlose Beratung bei Hundeproblemen