Corona-Pandemie
Kiro - Labi von meiner Mutter geerbt Kona (Mali), Easy (Goldi), Chefmuus (Labi) Leithunde - Führung ist ALLES :-) Goliath (Alaskan Malamute) Zentralhunde unter sich... Cusco (Border), Bandit (Rumänen-Mix) und Malin (Rumänen-Mix) jähriger dt. Schäfer-Mix - Jack(y)
Letzte Änderung: 22.03.2020 Copyright dog-psychology-center.ch
Sollte es Probleme mit der Darstellung von Text (Farben, Layout) geben, bitte SEITE NEU LADEN und allenfalls Browser-Cache löschen (unter Einstellungen, Sicherheitseinstellungen) oder verwende einen anderen Browser. NACHTMODUS AUSSCHALTEN
Corona-Pandemie Wer hätte gedacht, dass sich dieser Virus so rasch ausbreitet - unglaublich! Die einzig gute Nachricht an dieser Stelle ist die Tatsache, dass sich der aktuelle Corona-Virus „CoVid19“ nicht auf Hunde oder Katzen überträgt (siehe Beitrag Tierwelt ). Aufgrund der neuesten Entwicklungen seit dem 15./16. März , werden auch wir gezwungen, Massnahmen zu ergreifen. Auch wenn wir Sicherheitsabstände gewährleisten könnten, möchten wir kein unnötiges Risiko eingehen. Nebst Kusi‘s Lebensziel, in den nächsten 10-20 Jahren die Hundewelt positiv zu ver - ändern bzw. sich für eine artgerechtere Hundehaltung einzusetzen, tragen wir gegenüber unserem 10-köpfigen Hunderudel eine ganz spezielle Verant - wortung , da sich unser Rudel nicht von Fremdpersonen führen liesse, die unsere spezielle Philosophie nicht kennen (Fluch der Exklusivität…). Sie brauchen ihren Kusi. Kusi ist mittlerweile auch nicht mehr der Jüngste und ein Spital-Aufenthalt wäre für das ganze Rudel katastrophal. Kusi fürchtet den Tod grundsätzlich nicht, nur würde sein Ableben (im Moment) automatisch auch das Ende des Rudels bedeuten . Unsere ganz speziellen Hunde könnten nicht an einen anderen Ort umplatziert werden und würden wohl von den Behörden eingeschläfert werden, wenn niemand da wäre, der das Rudel übernehmen und führen könnte. Wir haben aufgrund der mittlerweile dramatischen Situation entschieden, mindestens bis Ende April keine Seminare   und   keine   Trainings   im Zentrum vor Ort mehr durchzuführen. Da zum heutigen Zeitpunkt niemand genau weiss, wie sich dieses Virus in nächster Zeit entwickeln und weiterverbreiten wird, ist es gut möglich, dass das Zentrum im Mai auch noch geschlossen bleiben könnte.

Wir können Ihnen aber trotzdem helfen!

Dank unserer - seit 2016 bewährten - ONLINE-Wesensanalyse kann man seine Hundeprobleme - trotz Corona-Virus - bequem und risikofrei , von zu Hause aus angehen . Diejenigen, welche die Wesensanalyse bereits gemacht haben, können den Weg über unsere schriftlichen Schritt-für-Schritt-Anleitungen wählen, welche normaler - weise nur an den Seminaren abgegeben würden. So hat man schon mal einen „roten Faden“, um sich auf die nun erst später stattfindenden Seminare vorbereiten zu können. Je früher man sich zu Hause darum kümmert, dass man bisher gemachte Fehler erkennt und somit auch nicht mehr weiter macht , desto einfacher wird man es dann am Seminar haben dürfen, da der Hund eher ruhiger und devoter werden dürfte, als immer noch dominanter. Je nachdem, wie lange die Corona-Krise andauern wird, erwarten wir einem Se - minar-Stau“ nach der Krise . Die Seminarplätze werden in der Reihenfolge der Einschreibung in der Warteliste (im Login-Bereich - nach erfolgter Wesensanalyse) vergeben werden. Vielen herzlichen Dank für‘s Verständnis und vergesst nicht, Euch selbst (inkl. Umfeld) auch gut zu schützen , indem man einfach mal ein paar Tage zu Hause bleibt!
zurück zurück
Corona-Pandemie
Letzte Änderung: 22.03.2020 Copyright dog-psychology-center.ch
Kiro - Labi von meiner Mutter geerbt Kona (Mali), Easy (Goldi), Chefmuus (Labi) Kona (Mali), Easy (Goldi), Chefmuus (Labi)
Leithunde - Führung ist ALLES :-) Goliath (Alaskan Malamute) Zentralhunde unter sich... Cusco (Border), Bandit (Rumänen-Mix) und Malin (Rumänen-Mix) jähriger dt. Schäfer-Mix - Jack(y)
Sollte es Probleme mit der Darstellung von Text (Farben, Layout) geben, bitte SEITE NEU LADEN und allenfalls Browser-Cache löschen (unter Einstellungen, Sicherheitseinstellungen) oder verwende einen anderen Browser. NACHTMODUS AUSSCHALTEN
Corona-Pandemie Wer hätte gedacht, dass sich dieser Virus so rasch ausbreitet - unglaublich! Die einzig gute Nachricht an dieser Stelle ist die Tatsache, dass sich der aktuelle Corona-Virus „CoVid19“ nicht auf Hunde oder Katzen über - trägt (siehe Beitrag Tierwelt ). Aufgrund der neuesten Entwicklungen seit dem 15./16. März , werden auch wir gezwungen, Massnahmen zu er - greifen. Auch wenn wir Sicherheits - abstände gewährleisten könnten, möchten wir kein unnötiges Risiko eingehen. Nebst Kusi‘s Lebensziel, in den nächsten 10-20 Jahren die Hundewelt positiv zu verändern bzw. sich für eine artgerechtere Hundehaltung einzu - setzen, tragen wir gegenüber un - serem 10-köpfigen Hunderudel eine ganz spezielle Verantwortung , da sich unser Rudel nicht von Fremdper - sonen führen liesse, die unsere spe - zielle Philosophie nicht kennen (Fluch der Exklusivität…). Sie brauchen ihren Kusi. Kusi ist mittlerweile auch nicht mehr der Jüngste und ein Spital-Aufenthalt wäre für das ganze Rudel katastrophal. Kusi fürchtet den Tod grundsätzlich nicht, nur würde sein Ableben (im Moment) automatisch auch das Ende des Rudels bedeuten . Unsere ganz speziellen Hunde könnten nicht an einen anderen Ort umplatziert werden und würden wohl von den Behörden eingeschläfert werden, wenn niemand da wäre, der das Rudel übernehmen und führen könnte. Wir haben aufgrund der mittlerweile dramatischen Situation entschieden, mindestens bis Ende April keine Se - minare     und     keine     Trainings     im Zentrum vor Ort mehr durchzuführen. Da zum heutigen Zeitpunkt niemand genau weiss, wie sich dieses Virus in nächster Zeit entwickeln und weiterver - breiten wird, ist es gut möglich, dass das Zentrum im Mai auch noch ge - schlossen bleiben könnte.

Wir können Ihnen aber trotzdem

helfen!

Dank unserer - seit 2016 bewährten - ONLINE-Wesensanalyse kann man seine Hundeprobleme - trotz Corona- Virus - bequem und risikofrei , von zu Hause aus angehen . Diejenigen, welche die Wesensanalyse bereits gemacht haben, können den Weg über unsere schriftlichen S c h r i t t - f ü r - S c h r i t t - A n l e i t u n g e n wählen, welche normalerweise nur an den Seminaren abgegeben würden. So hat man schon mal einen „roten Faden“, um sich auf die nun erst später stattfindenden Seminare vorbereiten zu können. Je früher man sich zu Hause darum kümmert, dass man bisher ge - machte Fehler erkennt und somit auch nicht mehr weiter macht , desto einfacher wird man es dann am Seminar haben dürfen, da der Hund eher ruhiger und devoter werden dürfte, als immer noch dominanter. Je nachdem, wie lange die Corona-Krise andauern wird, erwarten wir einem Seminar-Stau“ nach der Krise . Die Seminarplätze werden in der Reihen - folge der Einschreibung in der Warte - liste (im Login-Bereich - nach erfolgter Wesensanalyse) vergeben werden. Vielen herzlichen Dank für‘s Ver - ständnis und vergesst nicht, Euch selbst (inkl. Umfeld) auch gut zu schützen , indem man einfach mal ein paar Tage zu Hause bleibt!
zurück zurück